Nr. 3 | Nur wohlriechende Füsse sind wirklich sexy!

Nr. 3 | Nur wohlriechende Füsse sind wirklich sexy!
25 Apr 2013

Das wichtigste im Kampf gegen Stinkfüsse ist also ein frisches und natürliches Klima in den Schuhen. Hier nun einige Tipps, wie auch Sie Frische in Ihre Schuhe bringen:

 

In geschlossenen Schuhen kommt es schnell zu einem feuchtwarmen Klima, genau richtig um eine Bakterienüberwucherung zuzulassen. Nicht nur auf der Haut, sondern auch im Gewebe der Schuhe nisten sich Bakterien ein und beginnen sich zu vermehren. Diese Mikroorganismen bauen nun Schweissprodukte ab, und diese sind verantwortlich für den üblen Geruch

 

Übertriebene Hygiene ist schlecht fürs Hautmilieu, einmal täglich sollten Sie aber die Füsse gründlich mit Wasser und Seife waschen.

 

Nach dem Waschen, Füsse immer gut abtrocknen, auch zwischen den Zehen.

 

Täglich neue Socken oder Strümpfe tragen.

 

Wenn geschlossene Schuhe nötig sind, dann auf eine hohe Atmungsaktivität achten. Diverse Materialien sind atmungsaktiv und trotzdem wasserdicht (z.B. Gore Tex, D-Dry etc.)

 

Das selbe gilt für Socken und Strümpfe. Gut geeignet sind Mikrofaserstrümpfe.

 

Lassen Sie Ihre Schuhe über Nacht an einem trockenen Ort oder sogar draussen auslüften.

 

Ziehen Sie so oft wie möglich Ihre Schuhe aus. Wenn die Socken oder Strümpfe feucht sind, ziehen Sie neue an. Fussdeos überdecken zwar den Geruch, beheben aber oft nicht die Ursache von Stinkfüssen. Und die ist beim feuchten Klima mit Bakterienüberwucherung zu suchen.

Share