Nr. 6 | Schaden High Heels den Füssen?

Nr. 6 | Schaden High Heels den Füssen?
25 Jun 2013

Jein! Aber: Wer 12-Zentimeter-Stilettos besteigt, verlagert fast das ganze Gewicht auf den Vorderfuss. Dadurch kann sich dieser mit der Zeit regelrecht verformen.

Das beginnt mit einem Senk-Plattfuss und der wiederum wird, wenns denn sein muss, zu einem Spreizfuss. Ausserdem deformiert sich der Ballen und dann entsteht möglicherweise ein schmerzhafter Hallux valgus. So heisst die Verschleisserscheinung des Grosszehgelenks.

Frauen, die immer auf hohen Hacken unterwegs sind, können zum Teil überhaupt keine flachen Schuhe mehr tragen. Bei ihnen verkürzt sich die Wadenmuskulatur im Laufe der Jahre derart, dass Betroffene sogar zu Hause auf hohen Schuhen herumlaufen müssen. Ausserdem leiden ebenfalls die Sehnen und Bänder unter der Dauerbelastung.

Probleme auch mit flacheren Absätzen

Die gesundheitsschädlichen Auswirkungen sind natürlich nicht ganz so extrem wie bei High-Heels. Für den Alltag ist aber auch diese Variante nicht empfehlenswert.

Aber eine Ausnahme gibts: Wer an einem Fersensporn, also unter der dornartigen Verformung des Fersenbeins leidet, darf zur Entlastung der schmerzenden Partie, Absätze tragen. Zwei bis vier Zentimeter sind optimal.

Ballerinas haben ihre Tücken

Oft haben die Zehen zu wenig Platz in den flachen Schühchen. Und an der Frage, ob das fehlende Fussbett der Schuhe einen Vor- oder Nachteil darstellt, scheiden sich die Geister der Orthopäden. Der eine beurteilt es positiv, dass der Fuss selber arbeiten muss, der nächste bemängelt die fehlende Stütze. Das optimale Fusskleid für den Alltag ist also ein flacher Lederschuh, der weder zu eng noch zu weit sitzt. Darin bekommt der Fuss keine Druckstellen und kann auch atmen.

Und was ist mit Badelatschen?

Die sind für den Strand super, für den Alltag ungeeignet. Das Gleiche gilt übrigens auch für Turnschuhe. Das Material der Sportschuhe lässt meistens nicht genügend Luft an den Fuss. Bei den Badelatschen hingegen ist das ständige Ankrallen das Problem – es sorgt für einen unnatürlichen Gang.

Das Fazit zur ganzen High-Heels-Geschichte finden wir im Internet: «Solange die pinken Riemchensandalen mit dem strassglitzernden Pfennigabsätzen die Ausnahme bleiben, darf Frau diese international anerkannten Waffen gerne ab und an einsetzen.»

 

Share